Protokoll der Auszählung Briefwahl

News+++News+++News+++News+++

Protokoll zur Auszählung der Briefwahl des ESV Waldkirchen vom 23.05.2020 um 18.00 Uhr im Bürgerhaus in Waldkirchen

Anwesende Mitglieder: Maier Herbert, Krutsch Eberhard, Auer Mario, Keil Alex, Hias und Heike Worlitschek, Moser Walter, Kornexl Christian, Birgit Schätzl, Pettke Peter, Stockinger Bernhard, Grassl Martin, Haidl Stefan;

Eröffnung und Begrüßung

Der 2. Bürgermeister  der Stadt Waldkirchen Christian Zarda eröffnet die Auszählung der Briefwahl des ESV Waldkirchen mit einem Grußwort an die anwesenden Mitglieder. Frau Martina Müller wird als Assistentin der Auszählung vorgestellt. 1. Vorstand Eberhard Krutsch begrüßt ebenfalls die Mitglieder und lässt die Briefwahl beginnen.

Bericht

Christian Kornexl informiert die Mitglieder das die Kassenprüfung im voraus durchgeführt wurde.

Die Auszählung erfolgt im Bürgerhaus, wo die Mitglieder aufgrund der derzeitigen Corona- Krise eine Mund- Nasen- Bedeckung tragen und untereinander durchgängig einen Mindestabstand von eineinhalb Metern einhalten. Jedes Mitglied erhält einen Tisch zugewiesen.

Von 96 versendeten Wahlscheinen an die Mitglieder, wurden 65 Kuverts an Christian Zarda zurückgesendet und damit eine über 50 % Wahlbeteiligung. Alle Kuverts waren bei Beginn der Auszählung verschlossen.

Frau Martina Müller und HR. Christian Zarda beginnen vor den anwesenden Mitgliedern mit der Öffnung der Kuverts und mit der damit verbundenen Auszählung.

Beisitzer:

Nach Rückfrage durch Christian Zarda nehmen

Peter Pettke, Eberhard Krutsch, Stefan Haidl, Bianca Freund die Wahl des Beisitzers nicht an.

Neuwahlen: 

  1. Hias Worlitschek wird zum 1. Vorstand gewählt
  2. Walter Moser wird zum 2. Vorstand gewählt
  3. Herbert Maier wird zum 3. Vorstand gewählt
  4. Graßl Martin wird zum Kassier gewählt
  5. Birgit Schätzl wird zum Schriftführer gewählt
  6. Beisitzer Bauer Michael, Kornexl Christian, Nickolmann Matthias,                                                           Hödl Andy und Daniel Perlesreuter

Die Gewählten nehmen die Wahl an. Hias Worlitschek und die weiteren Gewählten bedanken sich für die Wahl.

Ein besonderer Dank durch Hias Worlitschek geht an Eberhard Krutsch, der den Verein 14 Jahre als          1. Vorstand mit persönlichen Zeitaufwand und Engangement geführt hat. Für das Erscheinen bei der Auszählung und Neuwahl bedankt sich Hias Worlitschek im Namen der neu gewählten Vorstandschaft und schloss damit die Sitzung.

Waldkirchen, den 23.05.2020

Protokollführerin Birgit Schätzl

 


Liebes Vereinsmitglied,

das Coronavirus stellt die Gesellschaft aktuell vor große Herausforderungen und macht auch vor unserem Verein nicht Halt. Aufgrund der verhängten Ausgangsbeschränkungen vom 20.03 und 10.04.2020 ist es leider nicht möglich wie gewohnt zu einer Mitgliedsversammlung einzuladen. Unsere Satzung schreibt jedoch Neuwahlen der Vorstandschaft einmal pro Jahr vor.

Um die Handlungsfähigkeit des Vereins auch  für die kommende Saison nicht zu gefährden, hat sich der 1. Vorstand Edi Krutsch dazu entschlossen, die Neuwahlen per Briefwahl durchzuführen.

Dies ist gesetzlich zulässig, nachdem der Bundestag diese Änderung beschlossen hat.

Hier ist der Auszug aus dem Beschluß:

Änderungen im Vereinsrecht beschlossen

Für Vereine und Verbände hat die Corona-Krise vielfältige Auswirkungen, vor allem auch im Punkt rechtlicher Fragen. Der Bundestag hat daher i einem Eilverfahren am 25. März 2020 diverse Änderungen im Vereinsrecht beschlossen die im Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-Insolvenz- und Strafverfahrensrecht zusammengefasst sind ( Bundestag-Drucksache 19/18110 v. 24.3.2020). Hier der Link zum Gesetzestext : https://www.bmjv.de  Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 27. März 2020 dem Gesetz zugestimmt, damit ist dieses mit Wirkung zum 28.März 2020 in Kraft getreten. Diese Änderungen haben Auswirkungen für Vereine und Verbände und deren Satzungen ( befristet für dieses Jahr 2020).

Nachfolgend kurz die wichtigsten Änderungen:

• Mitgliederversammlungen sind auch auf elektronischen Wege zulässig.

•Schriftliche Abstimmungen ohne Teilnahme an einer Mitgliederversammlung sind möglich.

• Beschlussfassungen sind auch ohne Mitgliederversammlungen möglich, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden und mehr als die Hälfte der Mitglieder auf elektronischen Wege teilgenommen hat.

• Der Vorstand bleibt auch über das Ende seiner Amtszeit im Amt.

Alle Änderungen des Gesetzes gelten, wenn es keine Satzungsgrundlage in Ihrem Verein gibt.